newsletter
aktuelle Veröffentlichungen
mind219-Seabound-Speak In Storms (limited)

Seabound

Speak In Storms (limited)

mind218-Seabound-Speak In Storms

Seabound

Speak In Storms

mind220-Seabound-Speak In Storms  (tempest)

Seabound

Speak In Storms (tempest)

anstehende Veröffentlichungen




.

Format: CD/Single

Katalog Nr. mind165

veröffentlicht am 28.05.2010

Digital / als Download und als CD verfügbar


PLAY

TOP
TOP

Shifting Through The Lens

1. Shifting through the lens  
2. Angriff  
3. Endless void  
 

 


Shifting Through The Lens...

Nachdem die kanadische Electro-Industrial Formation Front Line Assembly in den 90iger Jahren die Clubs nahezu nach Belieben dominierte, wurde es im nachfolgenden Jahrzehnt deutlich stiller um die Electro-Pioniere aus Vancouver. Diverse Personalschwierigkeiten und – umbesetzungen und ständig wechselnde Stilistiken machten es DJs schwierig, Griffigkeit und Clubkompatibilität in den letzteren Single-Veröffentlichungen der Bands zu  entdecken.
Frontline Assembly

Woran es im Endeffekt gelegen hat, dass die neue Front Line Assembly Single nun so deutlich stärker und clubtauglicher ist als die vorangegangenen Veröffentlichungen, können wir nicht beantworten. Aber es ist eindeutig, dass das zu einem Quartett angewachsene Team aus Bill Leeb, Jeremy Inkel, Chris Peterson und  Jared Slingerland nun die Form wieder gefunden hat, die ihre großen Erfolge „Tactical Neural Implant“ und „Hard Wired“ ausgemacht hatte: Cinematischer Industrial im Breitbandformat, der technisch und kompositorisch den vielen Verfolgern deutlich die Rücklichter zeigen dürfte.  Die neue Klasse zeigt sich auf allen drei Songs der Single, und deutet an, dass das kommende Album „Improvised Electronic Device“ ein Hybrid aus Elektronik und Gitarren wird, der „Das Beste beider Welten“ zu vereinen sucht.

Während die A-Seite „Shifting Through The Lens“ in einer furiosen Sechs-Minuten Extended Version der clubtauglichste Track sein dürfte, den Front Line in der letzten DEKADE geschrieben haben, wandeln sie mit dem metallastigen „Angriff“ auf erdigeren Pfaden, die Anklänge an Rammstein und das eigene „Millenium“-Album erkennen lassen. Die Klasse und Eingängigkeit dieses „Bretts“ wird aber erst bei wiederholtem Hören deutlich, wenn der deutsch gesungene Refrain sich im Gehörgang festbeißt.

Die Exklusive 9-Minuten B-Seite “Endless Void“ rundet diese gelungene Veröffentlichung  ab, und zeigt erneut das cinematische Format des Vierers und die technische Überlegenheit an.  Diese Single dürfte Maßstäbe setzen.
Frontline Assembly

Pressestimmen

"Front Line Assembly bieten auf den 3 Titeln der Maxi fast die gesamte stilistische Streubreite, durch die sie zu absoluten Pionieren der Electro-Szene geworden sind. Ein gelungener Vorgeschmack auf den neuen Longplayer, der am 25.06. veröffentlicht wird."
- bodystyler online

"Lange nicht mehr klang das kanadische Projekt dermassen kraftvoll und clubtauglich. "Shifting Through The Lens" marschiert mit futuristischen Maschinensounds und kalten Roboter Voices in die Nacht, um das Volk zum Tanzen zu bringen."´
- Zillo Musikmagazin

"Die Single verbreitet schon mal viel Vorfreude auf das kommende Album und beweist das Frontline Assembly es noch voll drauf haben."
- Mindestverzehr.de

"Der Titelsong vereint alle guten Tugenden, die FLA rund 15 Jahre zuvor berühmt gemacht haben. Aggressive, tanzbare Sounds treffen auf ein wunderbares Rhythmusprogramm und lassen an die starke "Hard Wire" Zeit erinnern. Die Single ist ein genialer Vorbote auf das neue Album "Improvised Electronic Device". So wie es aussieht, wird 2010 wohl das Jahr von FLA."
- elektrauma.de

"Ein frische elektronische Härte weht durch die Boxen. Mehr Abwechslung - mehr Gitarren - mehr FLA denn je."
- mindestverzehr.de

".. Single darf einfach nicht in der FLA-Sammlung fehlen. Das kommende Album IMPROVISED.ELECTRONIC.DEVICE. ist ohnehin bereits der Anwärter auf das persönliche Top-Release in 2010"
- hell-zone.de

"So klingt es, wenn Anspruch und Wirklichkeit sich mal wieder begegnen. Das Album kann kommen."
- Klangwelt

"Zu viele Köche verderben in diesem Fall nicht den Brei, sondern machen ihn zu einem wunderbaren Aperitif. Wenn die Single als Pars pro Toto für das Album angesehen werden kann, wird das neue Werk wohl so vielschichtig wie nie zuvor in der Geschichte der kanadischen Gruppe werden."
- Orkus Musikmagazin



TOP